XMG APEX Gaming-Laptop

XMG APEX 15 und APEX 17 erhalten Update auf AMD Ryzen 7 7840HS und WQHD-Display

Leipzig, 01. September 2023 – Die im Juni zur Computex vorgestellte XMG APEX-Serie erhält mit der neuen Modellversion L23 das bereits damals angekündigte Update: AMDs Ryzen 7 7840HS beerbt den bisher verbauten Ryzen 7 7735HS, weitere Neuerungen umfassen ein WQHD-Display und das 17,3 Zoll große XMG APEX 17 (L23) erhält zusätzlich Flüssigmetall zur Kühlung von Prozessor und Grafikkarte. Die Gehäuse sowie die Anschlussausstattung bleiben ansonsten identisch – einschließlich der beiden Grafikkarten-Optionen NVIDIA GeForce RTX 4060 und RTX 4050.

XMG APEX-Serie erhält rundum verbesserte Ausstattung

Mit dem Wechsel auf die neue Generation L23 erhalten das 15,6 Zoll große XMG APEX 15 und das 17,3 Zoll große XMG APEX 17 ein Plattform-Update auf AMDs Ryzen 7 7840HS mit Zen-4-Architektur. Im Vergleich zum bislang verbauten Ryzen 7 7735HS bietet die CPU mit ebenfalls 8 Kernen und 16 Threads mehr Single- und Multicore-Leistung, ist im modernen 4-nm- statt 6-nm-Verfahren gefertigt und zeichnet sich somit auch durch einen Vorteil hinsichtlich der Effizienz aus. Im Cinebench R23 fällt das Ergebnis deutlich zu Gunsten des Ryzen 7 7840HS in der neuen Modellversion L23 aus:

XMG APEX 15 (L23), 7840HSXMG APEX 17 (L23), 7840HSXMG APEX 15 (M23), 7735HSXMG APEX 17 (M23), 7735HS
Cinebench R23 Single Score1753178314791547
Cinebench R23 Multi Score16939172241267514238

Bei den Laptop-Grafikkarten gibt es wie bisher auch die Wahl zwischen einer NVIDIA GeForce RTX 4060 und RTX 4050 mit einer GPU-Leistung von 140 Watt (115 Watt zzgl. 25 Watt Dynamic Boost).

Allerdings stattet XMG beide Modelle mit einem hochauflösenden, über 300 cd/m2 hellen WQHD-IPS-Display (2.560 x 1.440 Pixel) mit 95-prozentiger sRGB-Farbraumabdeckung und einer Bildwiederholrate von 240 (APEX 17) beziehungsweise 165 Hz (APEX 15) aus. Das XMG APEX 17 gibt es auch weiterhin mit dem 144 Hz schnellen Full HD-IPS-Panel (1.920 x 1.080 Pixel) mit 90 Prozent sRGB-Farbraumabdeckung, das bereits aus dem Vorgängermodell bekannt ist. Sämtliche Displays erlauben das Umschalten der Anbindung zwischen der integrierten AMD-Grafikeinheit und der dedizierten NVIDIA-Grafikkarte über einen MUX-Switch.

Während das Kühlsystem der Laptops schon mit der Generation M23 auf ein leistungsstärkeres Verbundkühlsystem mit Vier- statt Drei-Wege-Luftauslässen umgestellt wurde, profitiert das XMG APEX 17 (L23) nun auch vom Einsatz eines Flüssigmetall-Wärmeleitmittels sowohl auf dem AMD-Prozessor als auch auf der NVIDIA-Grafikkarte.

Maße und Gewicht sowie Speicher- und Anschlussausstattung

Mit 360,2 x 243,5 x 26,7 mm und 2,2 kg (APEX 15) beziehungsweise 392,9 x 260 x 24,9 mm und knapp unter 2,5 kg (APEX 17) bleiben die Maße und das Gewicht identisch, ebenso wie der 62 Wh große Akku und ein Displaydeckel aus Aluminium beim APEX 17.

Neben zwei SO-DIMM-Sockeln für maximal 64 GB DDR5-RAM, der jetzt mit bis zu 5600 statt nur 4800 MHz arbeitet, finden sich im Inneren zwei mit Wärmeleitpads ausgestattete und über PCI Express 4.0 angebundene M.2-SSD-Steckplätze. Die externen Anschlüsse umfassen drei Mal USB-A (2x 3.2 Gen1, 1x 2.0), USB-C 3.2 Gen2x1, einen SD-Kartenleser für vollformatige SD-Karten sowie Gigabit-Ethernet und getrennte Audio-Buchsen für Kopfhörer (kompatibel mit Kombistecker-Headsets) und Mikrofon. Beide nativen Grafikschnittstellen (HDMI 2.1, Mini DisplayPort 1.4) sind weiterhin direkt an die NVIDIA-GPU angebunden.

Als Eingabegeräte kommen Tastaturen mit dediziertem Nummernblock, großen Pfeiltasten und Ein-Zonen-RGB-Beleuchtung sowie Microsoft-Precision-konforme Touchpads zum Einsatz, die beim XMG APEX 17 etwas mehr Eingabekomfort bieten: Dessen Glas-Touchpad ist 154 x 100 mm groß und verfügt über eine automatische Handballenerkennung, auf Wunsch ist die rechte Seite oder auch das komplette Eingabefeld deaktivierbar. Beim XMG APEX 15 misst das Touchpad hingegen 114,5 x 70 mm und ist bei Bedarf ausschließlich vollständig durch doppeltes Antippen in der rechten, oberen Ecke deaktivierbar.

Weiterer Laptop mit AMD Phoenix steht in den Startlöchern

Mit dem 16 Zoll großen XMG CORE 16 plant XMG im Laufe des Septembers die Einführung eines weiteren Laptops auf Basis von AMDs Ryzen 7840HS, der das Portfolio in der gehobenen Performance-Mittelklasse nach oben abrundet. Zu den Ausstattungsmerkmalen zählen ein 16:10-Display, Grafikkarten bis zur NVIDIA GeForce RTX 4070, ein 99 Wh großer Akku und eine optionale mechanische Tastatur mit Cherry MX Ultra Low Profile Tactile-Switches. Weitere Details folgen zum offiziellen Produkt-Launch.

Preise und Verfügbarkeit

Die Basisausstattung des auf bestware.com frei konfigurierbaren XMG APEX 17 (L23) umfasst AMDs Ryzen 7 7840HS, eine NVIDIA GeForce RTX 4050, 16 (2×8) GB DDR5-4800-RAM, eine 500 GB große Samsung 980 SSD und ein Full HD-IPS-Display mit 144 Hz. Der Startpreis beläuft sich inkl. 19 Prozent MwSt. auf 1.249 Euro. Ein Upgrade auf die GeForce RTX 4060 kostet 158 Euro, ein 240 Hz schnelles WQHD-IPS-Display gibt es für zusätzliche 95 Euro, darüber hinaus steht auch schnellerer DDR5-5600-Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Das ansonsten identisch ausgestattete und konfigurierbare XMG APEX 15 (L23) gibt es ausschließlich mit dem hochauflösenden WQHD-IPS-Display mit 165 Hz für einen Startpreis von 1.199 Euro. Sowohl das XMG APEX 15 mit knapp 30 internationalen Keyboard-Layouts als auch das XMG APEX 17 mit deutschem Keyboard-Layout sind ab sofort verfügbar. Sämtliche Ausstattungsvarianten des XMG APEX 17 mit nicht deutschen Keyboard-Layouts folgen voraussichtlich ab Mitte September.

Webseiten

https://bestware.com/de/xmg-apex-15-l23.html
https://bestware.com/de/xmg-apex-17-l23.html

https://www.xmg.gg/xmg-apex-15-l23/
https://www.xmg.gg/xmg-apex-17-l23/

Pressematerial (Download der Pressemitteilungen, Bilder, Datenblätter)

https://schenker.box.com/v/pr-xmg-apex-l23

CAGGTUS
DEALS
Deal gesucht -
Bestpreis
gefunden
CAGGTUS
DEALS
Spitzen-Hardware -
Spitzen-Preise
GEWINNE EIN XMG GAMING SETUP
im Wert von über 3.800€!